More »
Die Macula (fovea) ist die Stelle des schärfsten Sehens. Noch immer stellt die Macula-degeneration die häufigste Erblindungsursache der Menschen dar.

oct_icon_45x45Cirrus HD- OCT 4000

002

So sind in Deutschland zur Zeit ca. 4 Millionen Menschen von der Maculadegeneration betroffen. Umso wichtiger ist es, diese Region genaustens zu untersuchen, Frühstadien von degenerativen Erkrankungen zu erkennen und so vorbeugend behandeln zu können.

Mit dem Spectral- Domain OCT sind detaillierte Messungen und aussagekräftige Darstellungen der Macula möglich, so dass sich Krankheitsstadien visualisieren und quantifizieren lassen.

Die zweithäufigste Erblindungsursache ist das Glaukom (grüner Star). Etwa 1 Million Menschen sind in Deutschland am Glaukom erkrankt. Der Sehnerv wird geschädigt und in Folge dessen wird das Gesichtsfeld immer kleiner. Durch Früherkennung und zeitige Therapie kann ein fortschreitender Gesichtsfeldverlust verhindert werden und das Sehen erhalten werden. Mit dem OCT ist es möglich, genauste Analysen der retinalen Nervenfaserschicht, der Ganglienzellschicht sowie des Sehnerven darzustellen und so eine aussagekräftige Progressionsanalyse zu erstellen, bzw. ein Glaukom von einem Nicht- Glaukom zu unterscheiden.

Darstellung des Kammerwinkels sowie die Messung der Hornhautdicke runden die strukturelle Befundung des Glaukoms mit dem OCT ab.

Mit Hilfe dieser Messungen sind früheste Veränderungen des Sehnerven und somit früheste Aufdeckung eines Glaukoms möglich und können so eine Progression verhindern.

Lassen Sie in unserer privatärztlichen Praxis am Potsdamer Platz mit dem Cirrus-HD OCT 4000 der Firma Zeiss Frau Dr. Inken Lamcke Ihren Sehnerven und die Macula vermessen und so früheste Erkrankungsstadien aufdecken und irreversible Schäden vermeiden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.